… triffst du nur das Zauberwort!

Ob im großen Rahmen oder im kleinen Kreis: Lasst uns dem Geheimnis von Empowerment, von tragfähigen Zukunftsperspektiven, von mutigem Management und vom dem, wozu das Leben uns einlädt, auf die Spur kommen!

Miriam Küllmer-Vogt, Rednerin auf dem GSA Business Forum 2022

Empowering!

Mir begegnen eine Menge Leute, die sagen: Entfalte deine Kraft und konzentriere dich dabei auf dich selbst. Ich bin davon überzeugt: Am stärksten werden die, die andere stark machen und eine Atmosphäre schaffen, in der Kräfte frei werden. In Menschen. In Teams. In Unternehmen und Organisationen. Und letztlich auch in dir selbst.

Darum geht´s: Gute Kräfte erkennen, benennen und freisetzen!

Bist du bereit?

So wollen wir leben! Packt eure sieben Sachen für die Zukunft

„Wenn du auf eine einsame Insel reisen müsstest und dürftest nur drei Sachen mitnehmen… was würde das sein?“ Diese Frage stellten wir uns als Kinder gelegentlich zum Spiel.

Heute stellt sich die Frage mit einer besonderen Brisanz, denn unsere Lebenswelt ist auf dem Prüfstand. Die Zukunft wird anders aussehen als die Gegenwart. Viel Zeit für die Reiseplanung bleibt uns nicht, und eins ist klar: unsere Perspektive ist nicht die einsame Insel, sondern die gemeinsame Welt!

Darum: wenn wir jetzt aufbrechen würden in die Zukunft und dürften nur sieben Sachen mitnehmen: Was würde das wohl sein…

 

Auftakt Hoffnung

Krisen sollten die Ausnahme sein. Dem ist aber nicht so. Allein angesichts der aktuellen Krisen kann einem Angst und Bange werden. Wenn da nicht die Hoffnung wäre. Dieses wundersame Ding, das gerade dann zur Hochform aufläuft, wenn es schwierig wird.

Was es mit der Hoffnung auf sich hat, wozu sie in der Lage ist und wie man sie zu sich an Bord holt, darum geht´s.

Das innere Konto. Führen in Balance zwischen Auftrag und Berufung

Es geht ums Geld. Es geht um Guthaben und Investition, um Kosten, um Verlust, Gewinn und Risiko, um Vermögen und Unvermögen. Und darum hießt es: Immer schön den Kontostand im Blick haben!

Mir geht´s heute auch um den Kontostand. Aber nicht um den äußeren, wo Zahlen rauf und runter gehen, sondern um den inneren Kontostand. Darum gleich zu Beginn mal die Frage: Wie sieht es mit Ihrem inneren Kontostand aus?

Eine Ermutigung für Führungskräfte beim Balanceakt zwischen Auftrag und Berufung.

Heißt du etwa Rumpelstilzchen? Vom Umgang mit zerstörerischen Kräften

Rumpelstilzchen, das ist dieser fiese Typ auf dem Märchen der Brüder Grimm, der der schönen Müllerstochter erst aus der Patsche hilft und dann ihr Kind klauen will. Es gibt nur einen Weg, aus dem Dilemma rauszukommen: Die schöne Müllerstochter muss rausfinden, wie die fiese Macht heißt. Das Märchen endet gut, Rumpelstilzchen wird beim Namen genannt, es reißt sich vor lauter Wut selbst mitten entzwei, und die Müllerstochter ist frei!

Zerstörerische Kräfte bleiben in Beziehungen, in Teams, in Unternehmen und Organisationen leider oft unbenannt, manchmal werden sie auch bewusst totgeschwiegen. Aber totgeschwiegen ist nicht tot, sondern bricht sich immer wieder Bahn.

Wie destruktive Kräfte mächtig werden und was es braucht, um sie zu entmachten – darum geht es hier. Haben Sie den Mut?

Schmeckt und seht! Willkommen am Tisch des Lebens

Lecture Performance

Wann immer wir uns die Frage nach der spirituellen Bedeutung von irgendetwas stellen, geht es um Grundbedürfnisse des Menschen. Wenn nicht, hat es keine wahrhaft spirituelle Bedeutung.

Der Tisch – das ist genau so ein Ding. Kommt in jedem Haushalt vor. In jedem Büro. In jedem Unternehmen. Am Tisch werden Grundbedürfnisse gestillt. Am Tisch klären sich die Verhältnisse. Am Tisch entscheidet sich, zu wem du gehörst. Am Tisch wird dir klar, wer du bist.

Auch die Kirche hat ihre Identität von Anfang an an den Tisch gebunden. Spüren wir also dem spirituellen Geheimnis des Tisches einmal nach…